Letztes Feedback

Meta





 

Kantine

Das Wort "Kantine" bewirkt ja an sich schon ausreichend viele negative Assoziationen. Man kann Fritierfett und Fisch schon fast riechen und sieht vor dem geistigen Auge ein Horde Menschen, die sich pünktlich um 12h zum Massenkontaktsport mit Tablett einfinden....

Ich kann nicht einmal sagen, warum ich regelmäßig dorthin gehe....es ist weder preiswert noch gut und auch das Ambiente vermag mich nicht zu entzücken. Es ist halt der schnellstmögliche Weg zur Nahrungsaufnahme und ebenso eine gute Gelegenheit, mit den Kollegen zu plaudern.

Das angeprisese Zitronenhähnchen schmeckte nicht mal annähernd nach Zitrone, weshalb es sich hier wohl ähnlich wie beim Maishähnchen verhält: das Tier wurde mit Zitronen gemästet.

Die Würze erhielt das fahle Mahl nur durch eine Kollegin. Dummerweise meine einzige Begleitung heute. Jahrelang war sie eine Verfechterin der Idee, daß ein Menschenleben nur erfüllt sei, wenn man Nachwuchs in die Welt setze.
Heute lieferte sie das Motiv: Deutschland stehe kurz vor der feindlichen Übernahme. Es seien die Pläne der sogenannten Kulturbereicherer, das Vaterland durch exzessives Gebären von Kindern mengenmäßig zu unterwandern. Nur das alleine sei deren Motiv für den Kinderreichtum.

Der Gedanke erschien mir recht unterhaltsam...ein Wettrüsten mit Bälgern....sicherlich besser als das Horten von Atom- oder Kryptonitwaffen.
Ein bißchen gegruselt habe ich mich aber doch, daß sich in einem relativ jungen, noch dazu studierten Kopf solche Gedanken festsetzen können. Ob es womöglich damit zusammenhängt, daß die Dame ihre Wurzeln im Osten der Republik hat? Wo die Landschaften blühen und Dunkelhäutige gerne mal in Randsteine beißen...

12.6.12 15:01

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen